Eine Frage der Haltung!? – Mehr Sicherheit im Umgang mit Betroffenen sexualisierter Gewalt

Die verschiedensten Formen von sexualisierter Gewalt sind für Frauen und Mädchen weltweit allgegenwärtig: in Beziehungen, im familiären Umfeld, in Schule, Ausbildung oder Arbeit, auch in der Öffentlichkeit, in Werbung, Film und Fernsehen.

Durch Kampagnen im Netz wie #MeToo oder #Aufschrei sowie öffentlichkeitswirksame Kampagnen wie „Vergewaltigung verurteilen“ oder das Bündnis „Nein heißt Nein“ wird sexualisierte Gewalt und der Umgang mit Betroffenen öffentlich diskutiert. Betroffene berichten von Beschämung, Schuldzuweisungen und Viktimisierung.

Der Dachverband der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e. V. setzt sich mit diesem Fachtag für einen opfersensiblen Umgang ein.

Für eine angemessene Unterstützung Betroffener bedarf es einer klaren Haltung und einer differenzierten Sicht auf das Thema „Sexualisierte Gewalt“.

Dieser Fachtag bietet die Möglichkeit, das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten, um

  • zu mehr Sicherheit im Umgang mit Betroffenen sexualisierter Gewalt beizutragen,
  • die verschiedenen Sichtweisen auf Opfer und Täter kritisch zu betrachten und
  • ihre Wirkung in Bezug auf die fachliche Haltung zu überprüfen.

Hier finden Sie den Einladungs-Flyer zum Fachtag

- Zur Anmeldung -

 

Programm


ab 09:30 Uhr  Ankommen und Stehkaffee

10:00 Uhr  Eröffnung
Begrüßung Ute Speier-Lemm
Vorstandsfrau, Dachverband der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e. V. / Fachausschuss gegen sexualisierte Gewalt

Grußwort Ina Scharrenbach
Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

10:30 Uhr  Key-Note
„Sexualisierte Gewalt an Frauen und Mädchen – eine Frage der Sichtweise“
Dr. Mithu Sanyal (Kulturwissenschaftlerin, Journalistin, Autorin)


11:30 Uhr  Talkrunde
„Recht so!?“ – Umgang mit Betroffenen im Strafverfahren
Nora I. (Betroffene), Julia Artmann-Eichler (Opferanwältin), Teresa Bücker (Journalistin und Speakerin)

12:30 Uhr  Mittagspause

13:30 Uhr  Impulsreferat
Traumasensibler Umgang mit Betroffenen sexualisierter Gewalt
Lena Mazurkiewicz (Uni Siegen)

14:45 Uhr  Kaffeepause
 
15:00 Uhr  Workshops I – V (parallel)
 
16:40 Uhr  Zusammenfassung des Tages
 
17:00 Uhr  Ende des Fachtags



Workshopthemen


I „Vergewaltigungsmythen“
Wie wirken sich „Vergewaltigungsmythen“ auf den Umgang mit Betroffenen aus?
Moderation: Lena Mazurkiewicz (Uni Siegen)

II „Psychosoziale Prozessbegleitung von Opferzeuginnen im Strafverfahren“
Worin liegen die Möglichkeiten und Grenzen einer psychosozialen Prozessbegleitung?
Moderation: Heike Clephas (Chance e. V.)

III „Sexualisierte Gewalt an Frauen und Mädchen – eine Frage der Sichtweise“
Welche vertiefenden Fragen und einzelne Aspekte ergeben sich aus dem Vortrag vom Vormittag?
Moderation: Dr. Mithu Sanyal (Kulturwissenschaftlerin, Journalistin, Autorin)

IV „Täterstrategien“
Mit welchen Strategien bringen Täter ihre Opfer dazu, sexuelle Gewalt zu erdulden und ein Eingreifen von außen sowie die strafrechtliche Verfolgung zu verhindern?
Moderation: Bernd Brandhoff und Laura Gammon (Dozent*innen der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW (FHöV NRW) für die Fächer Kriminologie, Kriminalistik und Kriminaltechnik)

V „Mediale Verantwortung im Umgang mit Opfern sexualisierter Gewalt“
In welcher Verantwortung stehen die öffentlichen und sozialen Medien in der Berichterstattung und Diskussion über sexuelle Übergriffe, Sexualdelikte und Strafverfahren?'
Moderation: Teresa Bücker (Journalistin und Speakerin)



Alle Workshops umfassen einen kurzen Impulsvortrag mit anschließender Diskussion.

- Zur Anmeldung -

 

Gefördert vom:

Veranstaltungsort 

Wissenschaftspark Gelsenkirchen
Munscheidstraße 14
45886 Gelsenkirchen

Anreise mit dem Pkw
Der Wissenschaftspark Gelsenkirchen liegt an den Hauptverkehrsadern des Ruhrgebietes zwischen den Autobahnen A40 und A42 sowie an der Bahnlinie Dortmund-Essen-Köln.

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmittel
Vom Hauptbahnhof Gelsenkirchen gelangt man zu Fuß in zehn Minuten und per U-Bahn (alle 10 Minuten) in zwei Minuten zum Wissenschaftspark (Fahrtrichtung Bochum).

Der offizielle Parkplatz des Wissenschaftsparks befindet sich am Cramerweg.

- Zur Anmeldung -