Hier finden Sie aktuelle Veröffentlichungen.

Die AJS bietet mit der neuen Broschüre „Trainings für Kinder und Jugendliche gegen Grenzverletzungen und sexuelle Übergriffe“ Qualitätskriterien und Bewertungshilfen für angebotene Trainings zum Thema.
Die Broschüre ist  in gedruckter Form erhältlich bei der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS), Landesstelle NRW e.V.
Bestellung oder Download unter www.ajs.nrw.de oder Bestellung  per Mail  (info@mail.ajs.nrw.de). Einzelexemplare werden kostenlos versandt. Bei Bestellungen ab 11 Exemplaren fallen Versandkosten an.

Die FUMA- Fachstelle Gender NRW hat ein Erklärvideo zu Sexismus veröffentlicht, das sehenswert ist. Es finden sich dort auch andere Erklärvideos zu Gender und Co.
> mehr

TERRE DES FEMMES hat eine neue Informationsbroschüre zum Thema weibliche Genitalverstümmelung herausgebracht. Das fast 70 Seiten starke Booklet "Weibliche Genitalverstümmelung: Aufklärung, Prävention und Umgang mit Betroffenen" richtet sich speziell an Fachpersonal, das in Kontakt mit gefährdeten und betroffenen Mädchen und Frauen kommt.  
Allein in Deutschland leben mindestens 48.000 betroffene und über 9.000 gefährdete Mädchen und Frauen. Um sie besser zu unterstützen und zu schützen, ist vor allem Aufklärung und Wissen notwendig. LehrerInnen, SozialarbeiterInnen, ÄrztInnen, Krankenhauspersonal und PsychologInnen finden gleichermaßen Informationen und praktische Handlungsanweisungen. Auch rechtliche Aspekte werden behandelt, unter anderem in einem Kapitel, das sich an BearbeiterInnen von Asylanträgen richtet.
Ein spezieller Teil richtet sich an SchülerInnen ab 10 Jahren, Auszubildende und Studierende. Sie sind diejeingen, die am engsten in Kontakt mit möglicherweise gefährdeten Mädchen und jungen Frauen kommen. Die Informationsbroschüre kann für 5,00 EUR bestellt werden.
Bestellung hier

 Fördertöpfe für Vereine, selbstorganisierte Projekte und politische Initiativen
Die Fördertöpfe für Vereine, selbstorganisierte Projekte und politische Initiativen sind ein praxisorientiertes Nachschlagewerk für alle Gruppen und Initiativen, die nach alternativen Finanzierungswegen zur Verwirklichung ihrer Projektideen suchen. Die Broschüre porträtiert mehr als 410 regionale, bundesweite und internationale Stiftungen und Förderquellen und bietet umfangreiche Tipps zu Fördermöglichkeiten in den Bereichen Bildung, Jugend, Arbeit, Umwelt­, Soziales, Migration, Antifaschismus, Inklusion, Wohnen, Kultur, Frauen, Queer Leben und Entwicklungspolitik. Die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten, das umfassende Schlagwortregister sowie praktische Tipps und Tricks zur Antragstellung, machen die Broschüre zu einem kompetenten Wegweiser durch den Förderdschungel.
Neu in der Broschüre: Stiftungen mit Sitz im Ausland
Herausgegeben von Netzwerk Selbsthilfe e.V., 13. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage 2017, 248 Seiten, 22 Euro plus Porto + Verpackung. Zu bestellen unter http://bestellen.netzwerk-selbsthilfe.de/node/37

Schwein gehabt - Förderpreise für zivilgesellschaftliche Aktivitäten
Diese neue Broschüre ergänzt die "Fördertöpfe für Vereine, selbst­organisierte Pro­jekte und poli­tische Initiativen" um Wettbewerbe und Preise. Sie porträtiert 175 landes- und bundesweit ausgeschriebene Förderpreise und Wettbewerbe für zivilgesellschaftliche, soziale und nachhaltige Projekte. Die Ausschreibungen sind für Projekte u.a. aus den Bereichen Bildung, Jugend, Schule, Umwelt, Soziales Zivilgesellschaft, Inklusion und Migration geeignet. Ein umfassendes Schlagwortregister erleichtert die gezielte Suche nach einem passenden Förderpreis.
Herausgegeben von Netzwerk Selbsthilfe e.V., 1. Auflage 2017, 214 Seiten, 11 Euro plus Porto + Verpackung. Zu bestellen unter http://bestellen.netzwerk-selbsthilfe.de/node/38

Bedarfe und Rechte von Opfern im Strafverfahren-
Informationen und Empfehlungen für Polizei, Justiz und Opferunterstützungseinrichtungen stellt die Befunde des Projekts INASC (Improving Needs Assessment and Victims Support in Domnestic Violence Related Criminal Proceedings) zu Erfahrungen von Opfern häuslicher Gewalt im Strafverfahren vor dem Hintergrund der deutschen Umsetzung der EU-Opferschutzrichtlinie vor.
> mehr

Das Projekt der Fachhochschule Fulda zu Gewalt in Teenagerbeziehungen hat die Internetplattform  "was-geht-zu-weit.de“ entwickelt. Hier werden Jugendliche rund um das Thema Dating, Liebe, Respekt und Grenzen informiert und dazu gibts jede Menge wertvoller Tipps...

„Psychotherapeuten in Beratungsstellen – Berufsrechtliche Regelung der Falldokumentation, Dauer der Aufbewahrungspflicht“ –
Informationsveranstaltung der PTK NRW am 21.6.2016
>
mehr

Handreichung „Basisinformation zum Aufenthalts- und Flüchtlingsrecht“
Die FHK hat eine Handreichung mit Informationen zum Aufenthalts- und Flüchtlingsrecht veröffentlicht. Die hohe Anzahl von geflüchteten Frauen, Sprachprobleme und Einschränkungen der Bewegungsfreiheit während des Asylverfahrens auf ein Bundesland sowie unklare Informationen über die Leistungen für die Frauen stellen die Arbeit des Hilfesystems vor neue Herausforderungen. Die vorliegende Handreichung gibt einen ersten Überblick über (Rechts-)fragen und Abläufe des Asylverfahrens. Sie erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzt keine rechtliche Beratung durch einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin. Diese Basisinformation arbeitet keine Fragestellungen zum Gewaltschutz im Kontext von Flüchtlings- und Migrationsrecht ab.
> Handreichung

Die Frauenberatung Nürnberg hat Kühler Kopf bei heißen Eisen, ein Arbeitsbuch für die Praxis zum Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Behinderung   herausgegeben. Es kann für 29,95 € bestellt werden.
> mehr

Frauen erfahren zu Hause, am Arbeitsplatz, in der Öffentlichkeit und im Internet Gewalt. Das Außmaß dieser Gewalt zeigt ein neuer Bericht der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA), der die Ergebnisse der weltweit größten Erhebung über Gewalt gegen Frauen vorstellt. Für die Erhebung wurden über 42 000 Frauen in den 28 EU-Mitgliedstaaten befragt.
> mehr

FamFG | Arbeitshilfe zum  Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) bei Vorliegen häuslicher Gewalt
Auf Initiative und unter Leitung von BIG Koordinierung hat die von der Bund-Länder-AG Häusliche Gewalt eingerichtete Unterarbeitsgruppe eine Handreichung erarbeitet. Die Arbeitsgruppe war interdisziplinär und interinstitutionell besetzt worden, so dass die Vielfalt der zu beachtenden Sichtweisen gewährleistet wurde. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat eine PDF-Version ins Internet gestellt. Die praktische Arbeitshilfe finden Sie hier.

Informationen aus dem gesamten Bundesgebiet erhalten Sie unter BV Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe.

Kinospot „Hände“ – ein 30-Sekunden-Film zum Thema häusliche Gewalt


Internetangebot für Opfer häuslicher Gewalt sowie für deren Unterstützerinnen:

gewalt-ist-nie-ok.de
Eine Website mit Informationen und Hilfe für Kinder bei häuslicher Gewalt:
Kinder und Jugendliche finden unter der Webadresse gewalt-ist-nie-ok.de ein umfassendes Informationsangebot zu häuslicher Gewalt. Die Website der Berliner Interventionszentrale bei häuslicher Gewalt – BIG wendet sich sowohl an direkt Betroffene, in deren Familien häusliche Gewalt vorkommt, als auch an Kinder und Jugendliche, in deren Freundeskreis dies geschieht.