Beratung von Angehörigen essgestörter Kinder und  junger Erwachsener

Mütter und Väter, deren Töchter (oder Söhne) eine Essstörung entwickelt haben, fühlen sich hilflos und ohnmächtig angesichts der Krankheit.
Sie haben Angst um ihr Kind, fühlen sich schuldig, machen sich Vorwürfe oder spüren ihre Wut auf das Kind, für das sie doch scheinbar alles getan haben.
Die Fortbildung beschäftigt sich mit den zentralen Themen der Essstörungen und den damit verbundenen Problemen der Eltern im Umgang mit ihren (oft schon erwachsenen) Kindern.
Die Fortbildung richtet sich an Menschen in sozialen Berufen, die mehr Sicherheit im Umgang mit der elterlichen Verunsicherung bekommen möchten.
Die Fortbildung rückt die Unterstützung der Angehörigen in den Vordergrund, ihr Kind und seine Krankheit zu verstehen, eigenes Verhalten zu reflektieren, Alltagsprobleme konstruktiv zu lösen und einen liebevollen Blick auf die gesunden Anteile des Kindes zu richten.


Referentin:
Alice Hiltner-Gebauer
Termin:
02.03.2018, 10-17 Uhr
Ort:
Akademie, Planckstr. 66 in Essen
Kosten:
120 €, incl. Getränke

Anmeldung

Zurück