Initiierung von Peergruppenarbeit

 

Wie wirksam insbesondere die Unterstützung durch Peers ist, hat medica mondiale in verschiedenen Projekten in Liberia, Afghanistan oder Bosnien erfahren dürfen. Ziel des Konzeptes ist es, die Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit Partnerinnenorganisationen weltweit für die Unterstützung geflüchteter Frauen in Deutschland nutzbar zu machen.

Frauen mit Fluchthintergrund, die schon länger in Deutschland leben, bringen neben ihren Belastungen auch Bewältigungsstrategien mit. Sie können neuankommende Frauen durch ihr gelebtes Beispiel ermutigen und ihnen Vertrauen in die eigenen Stärken vermitteln. In ihrem vielfältigen Engagement werden sie jedoch auch mit belastenden Erzählungen und Ohnmacht konfrontiert, die auch für sie, ohne Unterstützung, überfordernd wirken können. Deshalb möchten wir ein Peer-to-Peer-Konzept für stärkende Gruppenangebote vorstellen, das psychosozial stabilisierend wirkt und die Widerstandskraft aller Beteiligten stärkt.

Inhalte:

-          Traumadynamiken geflüchteter Frauen und stärkende Gruppenangebote

-          Der stress- und traumasensible Gruppen-Ansatz von medica mondiale für geflüchtete Frauen

-          Mindeststandards für stärkende Gruppen im Sinne der Stress- und Traumasensibilität

-          Gruppenformate für stärkende Gruppen

-          Ausbildung von Peer-to-Peer-Expertinnen

-          Erfahrungen aus der Peer-to-Peer-Gruppenarbeit (Mwangaza Köln, Femme Tische Schweiz)

-          Erfahrungsbericht einer Peer-to-Peer-Expertin mit zurückliegender Fluchterfahrung

Zielpublikum:

Mitarbeiter*innen verschiedener Frauenberatungsstellen und Einrichtungen für Geflüchtete und pädagogische Fachkräfte

 Methoden:

- Theoretischer Input im Wechsel mit praxisbezogenen Übungen

- Kleingruppenarbeit

- Arbeit mit Praxis- und Fallbeispielen der Mitarbeiter*innen

 

Referentinnen:  Helene Batemona - Abeke
Referentin im Auftrag von medica mondiale e. V., Sozialarbeiterin, Diversity- Trainerin, systemische Familienhelferin

Mag.a Dr.in Julia Ha
Referentin im Auftrag von medica mondiale e. V. Psychologin, Mediatorin

Peer-to-Peer-Expertin Mary de Caro

Termin: 12. + 13.07.2018, jeweils 10 - 17 Uhr

Ort: Beginenhof, Goethestr. 63 - 65 in Essen

Für Getränke und Obst im Seminarraum wird eine Pauschale von 10 € erhoben.

Anmeldung

 

gefördert durch: